Vorwort

Liebe Lions-Freunde,

im Lions-Präsidentschaftsjahr 2023/2024 habe ich das Privileg, euer Präsident des Lions Club Rotenburg Wümme zu sein.
Mein Motto für meine Präsidentschaft ist es, alte und neue Traditionen zu leben, sodass jeder mitgenommen wird.

Unser Lions Club hat eine stolze Tradition in der Förderung von sozialer Verantwortung, Gemeinschaftssinn und humanitären Dienstleistungen.
In diesen Jahren haben wir zahlreiche Projekte ins Leben gerufen, die das Leben unserer Mitmenschen verbessert haben. Doch in einer Welt, die sich ständig wandelt, müssen auch wir uns weiterentwickeln.

Ich bringe frischen Wind in unser Clubleben und setze mich für die Modernisierung unserer Aktivitäten und die Integration zeitgemäßer Technologien ein.
Freundlichkeit, Mitgefühl und das Engagement sind Werte, die wir seit vielen Jahren leben und die auch in meiner Präsidentschaft ganz oben stehen.

In den kommenden Monaten lade ich euch herzlich ein, gemeinsam mit mir die Brücke zwischen alter und neuer Tradition zu bauen.
Lassen wir unsere bewährten Praktiken bewahren und gleichzeitig innovativ neue Wege finden, um die Bedürfnisse von uns und unserer Gemeinschaft zu erfüllen.

Ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam inspirierende Wege finden werden, um unsere Gemeinschaft zu stärken und die Welt um uns herum besser zu gestalten.

Vielen Dank für eure Unterstützung und eure gemeinsame Reise im Lions Club Rotenburg Wümme.

Mit herzlichen Grüßen,

Malte Holsten
Präsident, Lions Club Rotenburg Wümme

Wer wir sind

Unter dem Motto „We Serve“ helfen Lions ehrenamtlich dort, wo Unterstützung gebraucht wird. In der Nachbarschaft und auch weltweit.

Seit mehr als 100 Jahren steht der Name Lions Clubs International (LCI) für bürgerschaftliches Engagement, für den Dienst an der Gemeinschaft und Hilfe für Menschen in Not. Mit über 1,4 Millionen Mitgliedern in über 200 Ländern ist LCI die mitgliederstärkste wohltätige Clubbewegung der Welt und hat sogar einen Konsultarstatus in der UN.

Allein in Deutschland engagieren sich in 1.580 Clubs rund 52.000 Frauen und Männer. Grundlage sind gemeinsame Werte wie Menschlichkeit, Freundschaft, Wahrhaftigkeit, staatsbürgerliches Bewusstsein und gesellschaftliche Verantwortung. Vor Ort in der eigenen Gemeinde, deutschlandweit und über die Landesgrenzen hinaus verwirklichen die Lions mit viel persönlichem Einsatz das Motto „We Serve: Wir helfen gemeinsam!“

Wir Rotenburger Lions mit derzeit 42 Mitglieder engagieren wir uns in der Gesellschaft, in der wir leben. Dies gilt für die deutschen Lions auch und insbesondere für das „Projekt Europa“. Aber auch die Verpflichtung zum nachhaltigen Handeln ergibt sich aus der Verantwortung, positiv zur gesellschaftlichen Entwicklung beizutragen.

Des Weiteren setzen sich die deutschen Lions für Völkerverständigung und zukünftige Generationen: So veranstaltet Lions Deutschland zusammen mit Lions Club International den Friedensplakat- und Jugendbotschafter-Wettbewerb sowie den Musikpreis für Jugendliche, die sich besonders engagieren wollen. Im Rahmen des internationalen Jugendaustausches fördern Lions junge Menschen mit Auslandsstipendien und sind Gastgeber für Jugendcamps. Ebenfalls unterstützen die Lions eine inklusive Gesellschaft und setzen sich gegen Rassismus ein.

In der eigenen Gemeinde vor Ort, deutschlandweit und weit über die Landesgrenzen hinaus, verwirklichen wir, die deutschen Lions, mit viel persönlichem Einsatz unser Motto „We Serve“. Bei großen gemeinschaftlichen Projekten mit breiter Wirkung unterstützt die Stiftung der Deutschen Lions. Gemeinsam retten wir Menschen das Augenlicht und sorgen dafür, dass sie Wasser in ausreichender Menge und Qualität zur Verfügung haben, um gesund zu bleiben und keinen Hunger leiden zu müssen. Mit der Förderung von Kindern und Jugendlichen richten wir ein besonderes Augenmerk auf die Erwachsenen von Morgen und sorgen durch den Schutz unserer Umwelt und des Klimas für unser aller Zukunftsperspektiven.

Unsere Ziele und Grundsätze

Ziele

  • Den Geist gegenseitiger Verständigung unter den Völkern der Welt zu wecken und zu erhalten. 
  • Die Grundsätze eines guten Staatswesens und guten Bürgersinns zu fördern. 
  • Aktiv für die bürgerliche, kulturelle, soziale und allgemeine Entwicklung der Gesellschaft einzutreten. 
  • Die Clubs in Freundschaft, Kameradschaft und gegenseitigem Verständnis zu verbinden. 
  • Ein Forum für die offene Diskussion aller Angelegenheiten von öffentlichem Interesse zu bilden, ohne jedoch politische Fragen parteiisch und religiöse Fragen intolerant zu behandeln. 
  • Einsatzfreudige Menschen zu bewegen, der Gemeinschaft zu dienen, ohne daraus persönlichen Nutzen zu ziehen; Tatkraft und vorbildliche Haltung in den Bereichen des Handels, der Industrie, des Berufs sowie des öffentlichen und privaten Lebens zu entwickeln und zu fördern.
Responsive Image
Chartafeier 1966 Eike Bartels und Rudolf Jeep |

Grundsätze

  • Ich werde das Ansehen meines Berufsstandes in meinem persönlichen aktiven Handeln fördern und so beachten, dass ich mit Recht in dem Ruf stehe, etwas geleistet zu haben.
  • Ich will dabei erfolgreich sein und mich um den mir zustehenden angemessenen Gewinn bemühen. Dieses Ziel werde ich jedoch nicht zulasten meiner Selbstachtung durch Wahrnehmen eines unlauteren Vorteils oder fragwürdiger Handlungen anstreben.
  • Ich werde nicht um des eigenen Vorteils willen die Existenz eines anderen gefährden. Meinen Geschäftspartnern gegenüber will ich loyal sein und mir selbst treu bleiben.
  • Wann immer ein Zweifel an der Korrektheit und moralischen Integrität meiner Einstellung oder meines Verhaltens gegenüber meinen Mitmenschen entsteht, werde ich mich selbstkritisch prüfen.
  • Ich betrachte die Freundschaft nicht als Mittel zum Zweck. Ich bin mir bewusst, dass wahre Freundschaft nicht erwiesener Dienste wegen besteht. Sie fordert nichts, nimmt jedoch Freundschaftsdienste im gleichen Geiste an, in dem sie geleistet wurden.
  • Ich werde mir stets meiner Verpflichtungen als Staatsbürger gegenüber meinem Land und der Gesellschaft bewusst sein und in Wort und Tat loyal zu ihnen stehen. Im Rahmen meiner persönlichen und finanziellen Mittel werde ich diesen Verpflichtungen bestmöglich nachkommen.
  • Ich werde meinen Mitmenschen helfen, indem ich den Unglücklichen mit Trost, den Schwachen mit Tatkraft und den Bedürftigen mit meinen wirtschaftlichen Mitteln beistehe.
  • Ich gehe sparsam mit meiner Kritik und großzügig mit meinem Lob um, um nicht destruktiv, sondern konstruktiv zu handeln.

Leitbild Vielfalt

„Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, welche dem Leben seinen Wert geben“ (Wilhelm von Humboldt)

  • Wir stehen vorurteilsfrei für Völkerverständigung, Vielfalt, Toleranz und Akzeptanz. Globalisierung und demografischer Wandel erfordern das aktive Mitgestalten an den gesellschaftlichen Veränderungen.
  • Unsere Organisationskultur ist geprägt von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung jedes Einzelnen, unabhängig von der Verschiedenheit der Menschen.
  • Wir übernehmen aktiv und dauerhaft Mitverantwortung in einer Gesellschaft, in der Vielfalt selbstverständlich und willkommen ist. Dies leben und kommunizieren wir nach Innen und nach Außen. Wir helfen vor Ort und gestalten den Wandel mit.
  • Der Multi-Distrikt, die Distrikte und die Clubs vermitteln den Führungskräften, Mitarbeitern und allen Lions interkulturelle Kompetenz.
  • Vielfalt bei Lions ist ein Gewinn für die Organisation.
  • Auch vor dem Hintergrund des demografischen Wandels müssen wir uns verstärkt um potentielle Lions mit Migrationshintergrund bemühen.
  • Unsere durch die Aufklärung geprägten Werte sind Ausgangsbasis und zugleich Grenze jeder interkulturellen Öffnung.
  • Die universale Geltung der Menschenrechte darf auch nicht durch Traditionen oder religiöse Interpretationen eingeschränkt werden.

Unsere Präsidenten

1965/66   Dr. Günter Zietzling
1966/67   Dr. Günter Zietzling
1967/68   Dr. Carl
1968/69   Jobst Rohammer
1969/70   Friedrich-Wilhelm Asendorf
1970/71   Günther Marrek sen.
1971/72   Uwe Schwarzkopf
1972/73   Horst Gewiehs
1973/74   Eberhard Borsutzki
1974/75   Franz Jenß
1975/76   Dr. Helmut Schröder
1976/77   Dr. R. Schmidt Bruncke
1977/78   Johannes Dierks
1978/79   Dr. Martin Oldenstädt
1979/80   Karl Heinz Marggraf
1980/81   Horst Winkel sen.
1981/82   Heinz Tabke
1982/83   Werner Schenkenberg
1983/84   Jürgen Dehn
1984/85   Horst Müntze

1985/86   Klaus Hoins
1986/87   Hermann Grewe
1987/88   Adolf Hauskeller
1988/89   Peter Dierck
1989/90   Reinhard Studtmann
1990/91   Dr. Uwe Chuchracky
1991/92   Dietrich Marreck jun.
1992/93   Adolf Jürgens sen.
1993/94   Dr. Lutz Körner
1994/95   Hermann Clüver
1995/96   Dieter Elvers
1996/97   Hans-Olaf Vathje
1997/98   Erhard Grunhold
1998/99   Lothar Geißler
1999/00   Dr. Christian Schippers
2000/01   Rudolf Röndigs
2001/02   Holger Winkel jun.
2002/03   Joachim Rutz
2003/04   Detlef Eichinger
2004/05   Dr. Felix Aschern

2005/06   Dr. Norbert Dreyer
2006/07   Hans-Hinrich Bruns
2007/08   Rolf Damke
2008/09   Dr. Michael Heise
2009/10   Hermann Jürgens jun.
2010/11   Dr. Joachim Arnold
2011/12   René Große
2012/13   Carsten Bahr
2013/14   Dr. Joachim Haritz
2014/15   Rolf Damke
2015/16   Ralf Wiebusch
2016/17   Michael Raschke
2017/18   Oliver Hartjen
2018/19   Holger Meyer
2019/20   Thomas Klar
2020/21   Philipp Landschof
2021/22   Frank Fruggel
2022/23   Dr. Hans Hoins
2023/24   Malte Holsten

Gruppenbild Mitglieder 50. Jubiläum 2015
Gruppenbild Mitglieder 50. Jubiläum 2015 |